Sicherer Schulweg: Nützliche Infos zum Thema Schulwegsicherheit

Machen sich Kinder das erste Mal alleine auf den Weg zur Schule, sind wohl nicht nur die Kleinen aufgeregt, sondern gleichermaßen auch ihre Eltern. Schließlich möchten sie um jeden Preis sicherstellen, dass ihr Nachwuchs heil an seinem Ziel ankommt. Die Sorgen sind nicht unbegründet: Heranwachsende schätzen gefährliche Situationen im Verkehr möglicherweise nicht als solche ein und setzen sich dadurch unwissentlich dem Risiko aus, in einen Unfall verwickelt zu werden.

Sicher unterwegs auf dem Schulweg: Wie können Eltern dazu beitragen?
Sicher unterwegs auf dem Schulweg: Wie können Eltern dazu beitragen?

Um für mehr Sicherheit auf dem Schulweg zu sorgen, ist es unerlässlich, die Strecke im Vorfeld mit dem Kind zu üben. Doch welche Merkmale sollte ein sicherer Schulweg aufweisen? Wann sind Kinder bereit, diesen alleine zurückzulegen? Und sind die Kleinen auf dem Weg zur Schule überhaupt versichert? Antworten auf diese Fragen sowie weitere Infos zur Kindersicherheit auf dem Schulweg finden Sie in diesem Ratgeber.

Sicherer Schulweg: Die wichtigsten Fragen & Antworten

Was ist ein sicherer Schulweg?

Welche Merkmale ein sicherer Schulweg aufweisen sollte, können Sie an dieser Stelle nachlesen.

Wer ist für die Sicherheit auf dem Schulweg verantwortlich?

Allgemein ist es Aufgabe der Eltern, auf dem Schulweg für ausreichend Sicherheit zu sorgen. Sie tragen die Aufsichtspflicht für den Weg zur Schule und sollten darauf achten, dass Kinder die Verkehrsregeln kennen. Diese Pflicht endet, sobald die Kleinen das Schulgelände erreichen. Für die Schulwegsicherung auf dem Weg von der Schule zurück nach Hause ist im Regelfall der Schulträger verantwortlich.

Sind Kinder auf dem Weg zur Schule versichert?

Unabhängig davon, welches Verkehrsmittel sie nutzen, sind Kinder sowohl auf dem Weg zur Schule als auch von dort wieder nach Hause versichert, sollte sich ein Unfall ereignen.

Sicher zur Schule: Worauf Eltern bei der Wahl der Strecke achten sollten

Dass der Schulweg sicher ist, richtet sich maßgeblich nach der jeweils gewählten Strecke. Welche Aspekte Eltern berücksichtigen sollten, bevor Sie sich für einen bestimmten Weg zur Schule entscheiden, haben wir Ihnen anschließend kurz zusammengefasst:

Sicherer Schulweg: Was macht ihn aus?
Sicherer Schulweg: Was macht ihn aus?
  • Auf der Strecke sollte es relativ wenige Ein- und Ausfahrten geben. Dadurch reduzieren Sie das Risiko, dass Ihr Kind möglicherweise von einem Autofahrer übersehen wird, der gerade abbiegen möchte.
  • Im besten Fall sollte Ihr Kind die komplette Strecke auf dem Gehweg zurücklegen können. Vor allem Strecken, auf denen Kinder direkt auf der Straße laufen müssen, scheiden als sicherer Schulweg aus.
  • Muss Ihr Kind früher oder später zwangsläufig die Straßenseite wechseln, um zur Schule zu gelangen, sollte dies zumindest an einer Stelle geschehen, an der es einen Zebrastreifen oder eine Ampel gibt. Besonders wichtig: Ihr Kind sollte wissen, dass es auf keinen Fall einfach so aus heiterem Himmel über die Straße laufen darf. Es ist ratsam, mit dem Kind die folgende Regel zu üben: Erst nach links schauen, dann nach rechts und dann nochmal nach links. Nur wenn die Straße danach frei ist, kann sie überquert werden.
  • Je kürzer der Weg ist, desto schneller erreicht das Kind sein Ziel – dies stimmt zwar, allerdings muss der kürzeste Weg nicht immer auch als sicherer Schulweg gelten. Gibt es auf der Strecke z. B. keinen Gehweg oder sie führt an einigen Unfallschwerpunkten vorbei, sollten Sie sich dagegen entscheiden. Bereits durch die Wahl einer längeren Strecke können Sie den Schulweg sicherer machen.
  • Achten Sie darauf, dass der Weg nicht zu abgelegen ist. Zudem sollten sichere Schulwege auch bei Dunkelheit über eine ausreichende Beleuchtung verfügen. Bestenfalls handelt es sich um eine Strecke, die auch von anderen Schulkindern oder Fußgängern genutzt wird.
  • Noch sicherer ist der Schulweg zur Grundschule, wenn Ihr Kind diesen gemeinsam mit Klassenkameraden zurücklegen kann. Es ist stets empfehlenswerter, in einer Gruppe unterwegs zu sein und nicht alleine.

Haben sich Eltern auf eine Strecke festgelegt, sollte der sichere Schulweg einige Male zusammen mit dem Kind geübt werden (Hin- und Rückweg). Dadurch lernt Ihr Kind die entsprechenden Verkehrsregeln und versteht, weshalb es sich an welcher Stelle wie verhalten sollte. Üben Sie dabei gezielt das Schauen in beide Richtungen, das Warten an der Ampel sowie das Überqueren der Straße.

Wann können Kinder den Schulweg alleine bestreiten?

Ein bestimmtes Alter, ab dem Kinder alleine zur Schule gehen sollten, gibt es nicht. Vielmehr sollten Eltern dabei auf den individuellen Entwicklungsstand sowie der Charakter des Kindes achten. Lässt sich Ihr Sprössling leicht ablenken oder hält sich noch nicht an Absprachen, sollten Sie ihn vermutlich noch nicht alleine zur Schule schicken. Denn auch wenn ein sicherer Schulweg vorhanden ist, muss dies nicht automatisch bedeuten, dass Ihr Kind diesen auch sicher allein bestreiten kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Sicherer Schulweg: Nützliche Infos zum Thema Schulwegsicherheit
Loading...