Lkw-Führerschein verlängern: Infos für Kraftfahrer

Wann muss eine Verlängerung vom Lkw-Führerschein stattfinden?

Jeder Kraftfahrer, der am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt, muss ein gewisses Maß an Fahreignung aufweisen. Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass jeder Fahrer physisch sowie psychisch dazu in der Lage sein muss, ein Kfz sicher durch den Verkehr zu manövrieren.

Lkw-Fahrer müssen ihren Lkw-Führerschein regelmäßig verlängern lassen.
Lkw-Fahrer müssen ihren Lkw-Führerschein regelmäßig verlängern lassen.

Da Lkw um ein Vielfaches größer und schwerer sind als beispielsweise Motorräder oder Pkw, ist es besonders wichtig, dass Lkw-Fahrer diese Voraussetzungen erfüllen. Um dies in regelmäßigen Abständen kontrollieren zu können, ist es bereits seit 1999 vorgeschrieben, den Lkw-Führerschein zu verlängern. Was Betroffene dabei beachten müssen, erklären wir im Ratgeber.

Was besagt das Gesetz zur Führerscheinverlängerung für Lkw?

Die vorgeschriebene Verlängerung vom Führerschein ist in der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) geregelt. § 23 Absatz 1 FeV besagt dazu Folgendes:

Die Fahrerlaubnis der Klassen AM, A1, A2, A, B, BE, L und T wird unbefristet erteilt. Die Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D und DE wird längstens für fünf Jahre erteilt. […]“

Demzufolge müssen nicht nur Lkw-Fahrer ihren Führerschein verlängern lassen, sondern auch Busfahrer. Die Frist dafür liegt der Verordnung zufolge bei fünf Jahren. So soll sichergestellt werden, dass die betroffenen Kraftfahrer auch nach einer gewissen Zeit kein Risiko im Straßenverkehr darstellen. Es gibt bei dieser Regelung allerdings eine Besonderheit:

Als Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse C1 oder C1E sind Sie in der Regel erst mit Erreichen des 50. Lebensjahres dazu verpflichtet, Ihren Führerschein zu verlängern, um weiterhin Lkw fahren zu dürfen. Danach gilt auch für Sie der Fünf-Jahres-Turnus. Je nachdem, wann Ihre Fahrerlaubnis ausgestellt wurde, können unterschiedliche Übergangsvorschriften Anwendung finden. Daher ist es empfehlenswert, sich frühzeitig zu informieren.

Lkw-Führerschein verlängern: Wann die Frist beginnt

Je nachdem, wann Sie Ihren Lkw-Führerschein verlängern, können andere Fristen gelten.
Je nachdem, wann Sie Ihren Lkw-Führerschein verlängern, können andere Fristen gelten.

Damit wäre zwar geklärt, dass Sie jeweils nach fünf Jahren z. B. Ihren Führerschein der Klasse CE verlängern müssen. Die Frist kann allerdings zu verschiedenen Zeitpunkten starten. Zunächst einmal heißt es in Bezug darauf in § 23 Absatz 1 FeV:

[…] Grundlage für die Bemessung der Geltungsdauer ist das Datum des Tages, an dem die Fahrerlaubnisbehörde den Auftrag zur Herstellung des Führerscheins erteilt.“

Demzufolge ist zunächst einmal der Tag der Erteilung des Auftrags der Führerscheinherstellung maßgeblich. Möchten Sie Ihren Lkw-Führerschein verlängern, kommt es jedoch darauf an, wann Sie dies tun:

  • Kümmern Sie sich bis zu einem halben Jahr vor Ablauf darum, beispielsweise Ihren Führerschein der Klasse C zu verlängern, richtet sich die Frist nach dem offiziellen Ablaufdatum, welches auf der Fahrerlaubnis vermerkt ist.
  • Wollen Sie auf Nummer Sicher gehen und bereits Ihren Führerschein für den Lkw verlängern, obwohl noch über ein halbes Jahr Zeit ist, bis er abläuft, beginnt die Frist mit dem Datum, an dem Sie den entsprechenden Antrag gestellt haben.

Bedenken Sie: Damit ist nicht gemeint, dass Sie noch einmal eine theoretische oder praktische Prüfung absolvieren müssen, um den Lkw-Führerschein zu verlängern. Es handelt sich dabei lediglich um eine Neubeantragung der jeweiligen Führerscheinklassen. Sollten Sie Inhaber mehrerer Klassen sein, werden die übrigen von einer verpassten Lkw-Führerschein-Verlängerung übrigens nicht berührt. Auch wenn Ihr Lkw-Führerschein abgelaufen sein sollte, dürfen Sie daher mit der Klasse B immer noch Auto fahren.

Welche Dokumente benötigen Sie, um den Lkw-Führerschein zu verlängern?

Wenn Sie Ihren Lkw-Führerschein verlängern möchten, sind einige Unterlagen notwendig, die Sie bei der zuständigen Behörde vorlegen müssen. Dazu gehören die Folgenden:

  • Ihr alter Führerschein,
  • ein gültiger Personalausweis bzw. Reisepass,
  • ein aktuelles Passbild, das den biometrischen Vorgaben entspricht,
  • ein allgemeinärztliches Gutachten, das nicht älter als ein Jahr sein darf,
  • ein augenärztliches Gutachten, das nicht älter als zwei Jahre sein darf,
  • Nachweise über die erworbenen Grundqualifikationen gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (nur bei gewerblicher Nutzung des Lkw-Führerscheins).

Ein allgemeinärztliches Gutachten erhalten Sie z. B. bei Ihrem Hausarzt, einem Betriebsarzt oder dem TÜV. Dabei wird überprüft, wie belastbar Sie physisch sowie psychisch sind. Unter anderem werden Ihr Orientierungsvermögen, Ihre Konzentrations- sowie Ihre Reaktions-fähigkeit getestet. Weiterhin werden Ihre Blutzuckerwerte und mögliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen untersucht.

Um Ihren Lkw-Führerschein verlängern zu können, benötigen Sie neben dem Gutachten über Ihren Allgemeinzustand außerdem eines über Ihr Sehvermögen. Ein solches stellen neben Augenärzten auch Ärzte mit den Zusatzbezeichnungen „Betriebsmedizin“ bzw. „Arbeitsmedizin“ oder Gesundheitsämter aus.

Unter anderem benötigen Sie eine augen- sowie eine allgemeinärztliche Untersuchung, um den Lkw-Führerschein verlängern zu können.
Unter anderem benötigen Sie eine augen- sowie eine allgemeinärztliche Untersuchung, um den Lkw-Führerschein verlängern zu können.

Um sicherzugehen, dass der betroffene Lkw-Fahrer im öffentlichen Straßenverkehr immer noch alles genau im Blick hat, werden sowohl das Gesichtsfeld, die zentrale Tagesschärfe, das Stereo- sowie das Farbsehen einer Überprüfung unterzogen. Sind Sie Berufskraftfahrer und wollen Ihren Lkw-Führerschein verlängern, müssen gewisse Module bzw. Unterrichtsstunden absolviert werden.

In diesen sollen spezielle Fertigkeiten vermittelt und das einst erworbene Wissen als Berufskraftfahrer in regelmäßigen Abständen aufgefrischt werden, um die Verkehrssicherheit zu verbessern. Haben Sie die entsprechenden Nachweise erbracht, wird die Schlüsselnummer 95 auf Ihrem Führerschein vermerkt.

Lkw- Führerschein verlängern: Welche Kosten entstehen?

Möchten Sie beispielsweise Ihren C- oder CE-Führerschein verlängern, kommen unweigerlich gewisse Kosten auf Sie zu. Zunächst einmal müssen Sie 40 Euro für den Antrag bei der jeweiligen Führerscheinstelle miteinkalkulieren. Hinzu kommen zwischen 30 und 50 Euro für das allgemeinärztliche sowie zwischen 80 und 100 Euro für das augenärztliche Gutachten. Da die Preise je nach Region variieren können, sollten Sie im Vorfeld einen Vergleich vornehmen.

Fahren, obwohl der Lkw-Führerschein abgelaufen ist?

Setzen Sie sich hinter das Steuer eines Lastkraftwagens, obwohl Sie Ihren Lkw-Führerschein nicht verlängert haben, begehen Sie eine Straftat. Gemäß § 21 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) droht Ihnen für das Fahren ohne Fahrerlaubnis eine Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr. Weiterhin macht sich in solchen Fällen nicht nur das Fahrer, sondern ebenfalls der Halter strafbar. Bei wiederholtem oder besonders schwerem Fehlverhalten kann sogar Ihr Fahrzeug eingezogen werden.

Sind bereits mehrere Jahre vergangen, in denen Sie keine Lastkraftwagen mehr gesteuert haben, und Sie möchten Ihren Lkw-Führerschein nachträglich verlängern, steht dem grundsätzlich nichts im Wege. Allerdings sollten Sie bedenken, dass die zuständige Behörde in diesem Fall gegebenenfalls eine erneute Fahrprüfung von Ihnen verlangt. Da Sie jahrelang nicht mehr als Lkw-Fahrer unterwegs waren, möchte Sie so sicherstellen, dass Sie noch über die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten verfügen.

Müssen Sie auch den normalen EU-Führerschein irgendwann verlängern?

Wann müssen Sie Ihren EU-Führerschein verlängern?
Wann müssen Sie Ihren EU-Führerschein verlängern?

Am 19. Januar 2013 wurde der Führerschein im Scheckkartenformat einheitlich in ganz Europa eingeführt. Seitdem ist der EU-Führerschein an eine Gültigkeit von 15 Jahren gebunden und muss nach Ablauf dieser Zeit entsprechend verlängert werden.

Jegliche Führerscheine, die vor diesem Datum ausgestellt wurden, müssen jedoch in der Regel erst bis zum 19. Januar 2033 in EU-Führerscheine umgetauscht werden. Demzufolge müssen nicht nur Lkw-Fahrer ihren Führerschein irgendwann verlängern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Lkw-Führerschein verlängern: Infos für Kraftfahrer
Loading...