Mit dem Lkw die Geschwindigkeit überschritten? Das kann teuer werden

Wichtig: Am 9. November 2021 ist die ursprünglich für den 28. April 2020 geplante StVO-Novelle endlich in Kraft getreten. Infos zu den höheren Bußgeldern für Tempoverstöße erhalten Sie in unserem Ratgeber zur Geschwindigkeitsüberschreitung. Welche Neuerungen außerdem seit dem 9. November 2021 gelten, können Sie an dieser Stelle in Erfahrung bringen.

Da sie nicht nur enorm schwer, sondern auch relativ lang sind, gibt es im deutschen Straßenverkehr besondere Vorschriften für Lkw. Unter anderem sieht die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) eine geringere Höchstgeschwindigkeit für Lkw vor als für Pkw. Darüber hinaus müssen Brummifahrer bei einem Tempoverstoß mit strengeren Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog rechnen als Autofahrer.

Allgemein ist für Lkw eine geringere Geschwindigkeit vorgeschrieben als für Pkw.
Allgemein ist für Lkw eine geringere Geschwindigkeit vorgeschrieben als für Pkw.

In diesem Ratgeber informieren wir Sie darüber, welche Höchstgeschwindigkeit für Lkw auf der Autobahn, auf einer Landstraße außerorts sowie innerhalb geschlossener Ortschaften gilt. Zusätzlich erfahren Sie hier, was auf Sie zukommen kann, wenn Sie mit einem Lkw die vorgeschriebene Geschwindigkeit überschreiten und erwischt werden.

Geschwindigkeitsüberschreitung mit einem Lkw über 3,5 Tonnen innerorts (seit dem 9.11.2021)

zu schnell gefahrene km/hBußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 40 €
11 - 1560 €
bis 15 (jedoch länger als 5 Minuten)160 €1Hier prüfen
16 - 20160 €1Hier prüfen
21 - 25175 €1Hier prüfen
26 - 30235 €21 MonatHier prüfen
31 - 40340 €21 MonatHier prüfen
41 - 50560 €22 MonateHier prüfen
51 - 60700 €23 MonateHier prüfen
über 60800 €23 MonateHier prüfen
Infos über die alten Bußgelder bei einem Tempoverstoß mit dem Lkw innerorts finden Sie hier (gültig bis 08.11.2021).

Geschwindigkeitsüberschreitung mit einem Lkw über 3,5 Tonnen innerorts (bis zum 8.11.2021)

Zu schnell gefahrene km/hBußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 20 €
11 - 1530 €
bis 15 (jedoch länger als 5 Minuten)80 €1Hier prüfen
16 - 2080 €1Hier prüfen
21 - 2595 €1Hier prüfen
26 - 30140 €11 MonatHier prüfen
31 - 40200 €21 MonatHier prüfen
41 - 50280 €22 MonateHier prüfen
51 - 60480 €23 MonateHier prüfen
über 60680 €23 MonateHier prüfen
Infos über die aktuellen Bußgelder bei einem Tempoverstoß mit dem Lkw innerorts finden Sie hier (gültig seit 09.11.2021).

Geschwindigkeitsüberschreitung mit einem Lkw über 3,5 Tonnen außerorts (seit dem 9.11.2021)

zu schnell gefahrene km/hBußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 30 €
11 - 1550 €
bis 15 (jedoch länger als 5 Minuten)140 €1Hier prüfen
16 - 20140 €1Hier prüfen
21 - 25150 €1Hier prüfen
26 - 30175 €1Hier prüfen
31 - 40255 €21 MonatHier prüfen
41 - 50480 €21 MonatHier prüfen
51 - 60600 €22 MonateHier prüfen
über 60700 €23 MonateHier prüfen
Infos über die alten Bußgelder bei einem Tempoverstoß mit dem Lkw außerorts finden Sie hier (gültig bis 08.11.2021).

Geschwindigkeitsüberschreitung mit einem Lkw über 3,5 Tonnen außerorts (bis zum 8.11.2021)

Zu schnell gefahrene km/hBußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 15 €
11 - 1520 €
bis 15 (jedoch länger als 5 Minuten)70 €1Hier prüfen
16 - 2070 €1Hier prüfen
21 - 2580 €1Hier prüfen
26 - 3095 €1Hier prüfen
31 - 40160 €21 MonatHier prüfen
41 - 50240 €21 MonatHier prüfen
51 - 60440 €22 MonateHier prüfen
über 60600 €23 MonateHier prüfen
Infos über die aktuellen Bußgelder bei einem Tempoverstoß mit dem Lkw außerorts finden Sie hier (gültig seit 09.11.2021).

Bußgeldrechner: Mit dem Lkw die Geschwindigkeit überschritten

Geschwindigkeit mit dem Lkw: Die wichtigsten Fragen & Antworten

Wie schnell darf ich mit einem Lkw fahren?

Innerorts dürfen Sie als Lkw-Fahrer mit maximal 50 km/h unterwegs sein. Außerorts können je nach Gewicht des Brummis 100 km/h (bis 3,5 Tonnen), 80 km/h (zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen) oder 60 km/h (über 7,5 Tonnen) erlaubt sein. Auf der Autobahn gilt bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h und für schwerere Lkw ein Tempolimit von 80 km/h.

Wann darf ein Lkw ausnahmsweise 100 km/h fahren?

Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen Lkw mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h unterwegs sein, sofern sie nicht mehr als 3,5 Tonnen auf die Waage bringen. Wiegt der Lkw mehr, ist eine Sondergenehmigung möglich, um 100 km/h fahren zu dürfen.

Was droht, wenn ich mit einem Lkw die Geschwindigkeit überschreite?

Zwischen 30 und 800 Euro drohen laut Bußgeldkatalog, wenn Lkw-Fahrer die Geschwindigkeit überschreiten. Zusätzlich sind je nach begangenem Tempoverstoß ein bis zwei Punkte in Flensburg sowie Fahrverbote zwischen einem und drei Monaten möglich. Detaillierte Infos finden Sie in diesen Tabellen.

Fahrten mit dem Lkw: Welche Höchstgeschwindigkeit ist vorgeschrieben?

Für Lkw auf der Autobahn liegt die Geschwindigkeit normalerweise bei maximal 80 km/h.
Für Lkw auf der Autobahn liegt die Geschwindigkeit normalerweise bei maximal 80 km/h.

§ 3 StVO befasst sich mit den allgemein geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen im Verkehr und hält genau fest, welche Kfz auf welcher Art von Straße wie schnell unterwegs sein dürfen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Lkw gestaltet sich laut diesem Paragraphen wie folgt:

  • Innerorts ist für alle Kfz das gleiche Höchsttempo vorgeschrieben: 50 km/h. Daher müssen sich auch Lkw an diese Geschwindigkeit halten.
  • Außerorts richtet sich die zulässige Maximalgeschwindigkeit für Lkw nach dem Gewicht des Brummis: Wiegt er bis zu 3,5 Tonnen, sind 100 km/h gestattet. Bei einem Gewicht zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen liegt die für Lkw erlaubte Geschwindigkeit auf der Landstraße bei 80 km/h. Bringt der Lkw mehr als 7,5 Tonnen auf die Waage, darf er außerhalb geschlossener Ortschaften maximal 60 km/h fahren.
  • Auf der Autobahn ist die Höchstgeschwindigkeit abermals abhängig vom zulässigen Gesamtgewicht des Lkw: Bei Gefährten bis zu 3,5 Tonnen gilt – wie für Autofahrer auch – eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Für schwerere Lkw liegt die Geschwindigkeit auf der Autobahn bei höchstens 80 km/h. 100 km/h dürfen nur dann gefahren werden, wenn eine Sondergenehmigung vorliegt.

In dieser Tabelle haben wir Ihnen noch einmal zusammengefasst, wo Sie sich mit dem Lkw an welche Geschwindigkeit halten müssen. Zudem finden Sie hier auch Angaben dazu, inwiefern es das allgemeingültige Tempolimit für Lkw beeinflusst, wenn Sie einen oder zwei Anhänger angekoppelt haben:

KfzinnerortsaußerortsAutobahn
Lkw bis 3,5 t zGG50 km/h100 km/hkeine generelle Beschränkung*
... mit Anhänger50 km/h80 km/h80 km/h
Lkw über 3,5 t bis 7,5 t zGG50 km/h80 km/h80 km/h
Lkw über 7,5 t zGG50 km/h60 km/h80 km/h
Lkw über 3,5 t zGG mit Anhänger50 km/h60 km/h80 km/h
Lkw mit zwei Anhängern50 km/h60 bzw. 80 km/h**60 km/h
* Richtgeschwindigkeit von 130 km/h als Empfehlung
** abhängig vom zGG

Nicht vergessen: Je nachdem, welche Wetterbedingungen vorherrschen und wie sich die Sichtverhältnisse gestalten, muss die Geschwindigkeit entsprechend angepasst und verringert werden, um die Verkehrssicherheit zu wahren. Zudem kann die für Lkw zulässige Geschwindigkeit auch durch Verkehrszeichen herabgesetzt werden. In diesem Fall finden die allgemeinen Vorschriften keine Anwendung mehr; ausschließlich die Angaben auf dem jeweiligen Schild sind dann zu beachten.

Welche Folgen haben Geschwindigkeitsverstöße mit dem Lkw?

Womit müssen Sie rechnen, wenn Sie mit dem Lkw die Geschwindigkeit überschritten haben?
Womit müssen Sie rechnen, wenn Sie mit dem Lkw die Geschwindigkeit überschritten haben?

Je nachdem, ob Sie innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaften mit dem Lkw die Geschwindigkeit überschreiten, müssen Sie sich auf unterschiedlich strenge Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog einstellen. Natürlich spielt es dabei ebenfalls eine Rolle, um wie viele km/h Sie das gestattete Tempo überschritten haben. Die Unterschiede werden vor allem beim folgenden Beispiel deutlich:

  • Überschreiten Sie beispielsweise mit einem Lkw die Geschwindigkeit auf einer Bundesstraße um 28 km/h, kommen 175 Euro sowie ein Punkt in Flensburg auf Sie zu.
  • Der gleiche Tempoverstoß innerorts zieht bereits ein Bußgeld in Höhe von 235 Euro, zwei Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat nach sich.

Das höchstmögliche Bußgeld für Lkw-Fahrer, die sich nicht an die Vorgaben zum Tempolimit halten, beträgt 800 Euro und wird fällig, wenn Sie innerhalb geschlossener Ortschaften mit dem Brummi über 60 km/h zu schnell waren. Hinzu kommen in diesem Fall zwei Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot. Vor allem Letzteres ist für Berufskraftfahrer besonders bitter.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Mit dem Lkw die Geschwindigkeit überschritten? Das kann teuer werden
Loading...