Wie sind Halteverbotsschilder zu lesen und was bedeuten sie?

Halteverbotsschilder: Die wichtigsten Fragen & Antworten

Was bedeuten die Halteverbotsschilder 283 und 286?

Grundsätzlich schreibt das Verkehrszeichen 283 ein absolutes Halteverbot vor, ein eingeschränktes Halteverbot kennzeichnet das Schild 286. Welches Verhalten die Zeichen genau vorschreiben, erklären wir an dieser Stelle. Hier können Sie sich die beiden Schilder anschauen:
verkehrszeichen-283 verkehrszeichen-286

Was bedeutet ein Halteverbotsschild mit zwei Pfeilen?

Sind Halteverbotsschilder mit Pfeilen darauf vorhanden, bedeutet dies zunächst einmal, dass sich das Verbot auf eine längere Strecke bezieht. Ein Pfeil nach links kennzeichnet den Beginn dieser Verbotsstrecke, ein Pfeil nach rechts wiederum steht für das Ende. Zwei Pfeile markieren quasi die Mitte der Strecke, auf der das Halten verboten ist. Die Schilder mit Pfeilen sehen so aus:
verkehrszeichen-283-10 verkehrszeichen-283-20 verkehrszeichen-283-30

Womit müssen Fahrer rechnen, die Halteverbotsschilder missachten?

Hal‌ten Sie im absoluten Halteverbot (Zeichen 283), können 20 bis 35 Euro auf Sie zukommen. Wer sogar in diesem Bereich parkt, muss sich auf ein Verwarnungsgeld zwischen 25 und 50 Euro einstellen. Das Gleiche droht laut Bußgeldkatalog Fahrern, die ihr Fahrzeug trotz entsprechendem Schild im eingeschränkten Halteverbot (Zeichen 286) abstellen.

Zusammengefasst im Video: Schilder zum Halteverbot

Infos über die Zeichen 283 und 286 finden Sie im Video.

Verschiedene Schilder markieren ein Halteverbot

In Deutschland gibt es einige Verkehrsschilder, die ein Halteverbot vorschreiben. Den größten Bekanntheitsgrad haben dabei jedoch die Verkehrszeichen 283 und 286, die ein absolutes bzw. ein eingeschränktes Halteverbot ankündigen. Sie können sowohl mit Zusatzzeichen ausgestattet sein, die das Verbot konkretisieren, als auch mit einem oder zwei Pfeilen.

Allgemein können Halteverbote durch mehrere Zeichen angekündigt werden.
Allgemein können Halteverbote durch mehrere Zeichen angekündigt werden.

Aber was bedeutet beispielsweise ein Halteverbotsschild mit einem Pfeil nach links? Wie sehen die unterschiedlichen Halteverbotsschilder genau aus? Und womit müssen Fahrer rechnen, die trotz entsprechendem Schild im Halteverbot halten oder parken? Antworten gibt’s in diesem Ratgeber.

Bußgeldtabelle: Verkehrszeichen zum Halteverbot missachtet

VerstoßBußgeld
Halten im absoluten Halteverbot (Verkehrszeichen 283)20 €
… mit Behinderung35 €
Parken im absoluten Halteverbot (Verkehrszeichen 283)25 €
… mit Behinderung40 €
… über eine Stunde40 €
… über eine Stunde mit Behinderung50 €
Unzulässiges Parken im eingeschränkten Halteverbot (Verkehrszeichen 286)25 €
… mit Behinderung40 €
… über eine Stunde40 €
… über eine Stunde mit Behinderung50 €

Halteverbotsschilder: Bedeutung der Zeichen 283 und 286

Auch wenn die Zeichen 283 und 286 beide als Halteverbotsschilder gelten, gibt es dennoch gewisse Unterschiede, die sich sowohl auf das Aussehen als auch auf das Verbot an sich beziehen. Welches Verhalten welches Verkehrszeichen vorschreibt und wie die beiden aussehen, zeigen wir Ihnen hier:

verkehrszeichen-283
Verkehrszeichen 283

Dieses Schild schreibt ein absolutes Halteverbot vor. An dieser Stelle sollten Sie Ihr Kfz keinesfalls abstellen, auch nicht nur für kurze Zeit. Da das Halten verboten ist, lässt sich dies automatisch auch auf das Parken anwenden.

verkehrszeichen-286
Verkehrszeichen 286

Für ein eingeschränktes Halteverbot steht dieses Zeichen. Hier dürfen Sie zwar halten, allerdings nur maximal drei Minuten und nur, wenn Sie Ihr Kfz jederzeit wegfahren könnten. Parken dürfen Sie auch ab diesem Schild nicht.

Wichtig: Wurde ein absolutes Halteverbot durch das Schild 283 angekündigt und Sie halten dennoch in diesem Bereich, kann ein Verwarnungsgeld zwischen 20 und 35 Euro fällig werden. Wenn Sie sogar dort parken, erwarten Sie laut Bußgeldkatalog zwischen 25 und 50 Euro. Handelte es sich hingegen um ein eingeschränktes Halteverbot durch das Verkehrszeichen 286, drohen nur Sanktionen, wenn Sie dort parken. Das Verwarnungsgeld liegt in diesem Fall ebenfalls bei 25 bis 50 Euro.

Was bedeuten die Pfeile auf den Halteverbotsschildern?

Sind auf einem Verkehrszeichen zum Halteverbot Pfeile abgebildet, führt dies bei einigen Fahrern zu Verunsicherung, weil ihnen nicht klar ist, wie sie sich verhalten müssen. Solche Halteverbotsschilder werden normalerweise eingesetzt, wenn das Halten nicht nur an einer bestimmten Stelle verboten ist, sondern auf einer längeren Strecke. Auf die genaue Bedeutung der Halteverbotsschilder mit einem oder zwei Pfeilen darauf gehen wir im Folgenden näher ein:

verkehrszeichen-283-10
Verkehrszeichen 283-10

Halteverbotsschilder, auf denen ein Pfeil abgebildet ist, der nach links zur Fahrbahn zeigt, stehen für den Beginn des Verbots.

verkehrszeichen-283-20
Verkehrszeichen 283-20

Ein Halteverbotsschild mit einem Pfeil nach rechts, der entsprechend von der Fahrbahn weg zeigt, markiert das Ende des Verbots.

verkehrszeichen-283-30
Verkehrszeichen 283-30

Halteverbotsschilder mit zwei Pfeilen stellen quasi die Mitte der Verbotsstrecke dar und fungieren als Erinnerung an das weiterhin bestehende Verbot.

Gilt das Halteverbot vor oder nach dem Schild?

Nicht selten fragen sich Kraftfahrer, wann genau das Halten verboten ist: In dem Bereich vor dem Schild oder erst danach? Grundsätzlich gilt: Wenn der Pfeil auf dem Halteverbotsschild nach links zeigt, greift das Verbot nach dem Zeichen. Schließlich markiert ein solches Schild den Beginn der Verbotsstrecke. Zeigt der Pfeil nach rechts, gilt das Halteverbot vor dem Schild, weil dieses Verkehrszeichen für das Ende der Verbotsstrecke steht.

Beispiele für Halteverbotsschilder mit Zusatzzeichen

Wie bereits weiter oben erwähnt, können Halteverbotsschilder mit Zusatzzeichen ausgestattet sein, die das Verbot konkretisieren. Handelt es sich beispielsweise um ein eingeschränktes Halteverbot mit Zusatzschild, ist Letzteres meist direkt unter dem Zeichen 286 befestigt. Beispiele für solche Zusatzschilder können Sie sich an dieser Stelle anschauen:

zusatzzeichen-1010-59
Zusatzzeichen 1010-59

Halteverbotsschilder mit einem Zusatzschild, auf dem ein gewisser Fahrzeugtyp zu sehen ist, verbieten das Halten nur mit diesen Kfz.

zusatzzeichen-1042-33
Zusatzzeichen 1042-33

Durch dieses Zusatzschild wird das Halteverbot auf bestimmte Tage sowie auf einen gewissen Zeitraum beschränkt.

zusatzzeichen-1060-31
Zusatzzeichen 1060-31

Halteverbotsschilder mit diesem Zusatzzeichen untersagen das Halten auch auf dem Seitenstreifen neben der Fahrbahn.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,41 von 5)
Loading ratings...Loading...

Über den Autor

female author icon
Sonja P.

Sonja gehört seit 2019 zum Team von punkte-flensburg.de. Als Redakteurin schreibt sie Ratgeber zu Themen wie Verkehrsverstößen, Bußgeldverfahren und Verkehrserziehung. Sie hat einen Abschluss in Rechtswissenschaften.

Bildnachweise