Alkohol am Steuer: Ist das unter 21 Jahren erlaubt?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch ‌gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten:
» Hier kostenlos prüfen

Jungen Kraftfahrern fehlt es in den ersten Jahren ihrer Führerscheinlaufbahn häufig an der notwendigen Erfahrung, um sich sicher im Straßenverkehr bewegen zu können. Sie sind zum Teil schlichtweg nicht in der Lage, gefährliche Situationen auch als solche einzuschätzen und können dadurch nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer in große Gefahr bringen.

Alkohol am Steuer unter 21 Jahren: Ist das gestattet?
Alkohol am Steuer unter 21 Jahren: Ist das gestattet?

Sind sie darüber hinaus auch noch leichtsinnig und setzen sich hinter das Steuer eines Kraftfahrzeugs, obwohl sie im Vorfeld Alkohol getrunken haben, treiben sie das Unfallrisiko dadurch unweigerlich in die Höhe. Dass in der Probezeit eine Null-Promille-Grenze gilt, ist wohl jedem Fahranfänger bekannt. Aber wie sieht das Ganze danach aus? Ist Alkohol am Steuer unter 21 Jahren gestattet, sobald die Probezeit als abgeschlossen gilt? Infos gibt’s im Ratgeber.

Bußgeldtabelle: Alkohol am Steuer unter 21 Jahren

VergehenBußgeldPunkteFahrverbot
Gegen Promillegrenze von 0,5 verstoßen
... beim ersten Mal500 €21 Monat
... beim zweiten Mal1000 €23 Monate
... beim dritten Mal1500 €23 Monate
Gegen Null-Promille-Grenze als Fahranfänger oder unter 21 Jahren verstoßen250 €1
Den Verkehr durch Alkohol am Steuer gefährdet (ab 0,3 Promille)3Entzug der Fahrerlaubnis, Geldstrafe oder Freiheitsstrafe
Promillegrenze von 1,09 überschritten3Entzug der Fahrerlaubnis, Geldstrafe oder Freiheitsstrafe
Lohnt sich für Sie ein Einspruch ‌gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten:
» Hier kostenlos prüfen

Bußgeldrechner: Unter 21 Jahren mit Alkohol am Steuer ertappt

Welche Promillegrenze gilt unter 21 Jahren in Deutschland?

Unter 21 ist Alkohol am Steuer tabu.
Unter 21 ist Alkohol am Steuer tabu.
Frischgebackene Führerscheinbesitzer, die sich noch in der Probezeit befinden, müssen sich seit 2007 an eine Null-Promille-Grenze halten. Erst wenn sie diese Bewährungsphase hinter sich gebracht haben, ist für sie normalerweise die allgemein in Deutschland vorherrschende Promillegrenze von 0,5 maßgeblich.

Doch ist dadurch gleich Alkohol am Steuer unter 21 gestattet, sobald keine Probezeit mehr abgesessen werden muss? Die Antwort auf diese Frage ergibt sich aus dem Straßenverkehrsgesetz (StVG).

In § 24c StVG heißt es:

Ordnungswidrig handelt, wer in der Probezeit nach § 2a oder vor Vollendung des 21. Lebensjahres als Führer eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr alkoholische Getränke zu sich nimmt oder die Fahrt antritt, obwohl er unter der Wirkung eines solchen Getränks steht.“

Daraus ergibt sich: Der Konsum von Alkohol – in oder nach der Probezeit unter 21 Jahren – ist verboten! Wer in der Probezeit ist oder das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, muss dementsprechend mit Ahndungen aus dem Bußgeldkatalog rechnen, sollte er beschließen, alkoholisiert ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr zu steuern.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch ‌gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten:
» Hier kostenlos prüfen

Welche Strafe kann bei Alkohol am Steuer auf unter 21-Jährige zukommen?

Werden Sie mit Alkohol am Steuer als unter 21-jähriger Fahrer dabei ertappt, wie Sie gegen die Null-Promille-Grenze verstoßen, drohen Ihnen aufgrund dieses Verstoßes ein Bußgeld von 250 Euro sowie ein Punkt in Flensburg. Waren Sie noch in der Probezeit, als sich das Ganze zutrug, handeln Sie sich außerdem einen A-Verstoß ein, der eine Probezeitverlängerung von zwei auf insgesamt vier Jahre sowie den Besuch eines Aufbauseminars nach sich zieht.

Womit müssen Sie rechnen, wenn Sie mit Alkohol am Steuer unter 21 erwischt werden?
Womit müssen Sie rechnen, wenn Sie mit Alkohol am Steuer unter 21 erwischt werden?
Werden Sie unter dem Einfluss von Alkohol unter 21 mit dem Auto aufgegriffen und der gemessene Wert lag über 0,5 Promille, müssen Sie sich gleich auf 500 Euro, zwei Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat einstellen.

Missachten Sie das Verbot von Alkohol am Steuer unter 21 Jahren ein zweites oder sogar ein drittes Mal, müssen Sie jeweils mit höheren Sanktionen rechnen.

Die zweite Alkoholfahrt wird mit 1.000 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem dreimonatigen Fahrverbot geahndet.

Beim dritten Verstoß bestehen die Konsequenzen bereits aus einem Bußgeld in Höhe von 1.500 Euro, zwei Punkten und einem Fahrverbot von drei Monaten. Eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) kann in der Regel ab einem Wert von 1,6 Promille angeordnet werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch ‌gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten:
» Hier kostenlos prüfen